Vertiefen

Zufallsbild

Dank der heutigen Zeit haben wir verschiedene Möglichkeiten, unser Wissen über die Fotografie zu vertiefen. Ich habe dies neben verschiedenen Internetseiten durch Bücher getan. Im Folgenden werde ich nun ein paar Bücher vorstellen, die mir bei meinem Hobby weitergeholfen haben. Dabei bin ich mir natürlich bewusst, dass dies selbstverständlich nur ein persönlicher Querschnitt sein kann und damit rein subjektiv. Aber vielleicht können die Bücher ja auch dem einen oder anderen von Euch weiterhelfen. An den Buchtipps verdiene ich im Übrigen keinen Cent. Ich habe die Bücher einfach nur selber gelesen und fand sie gut.

• Ein ausführliches Buch über die eigene Kamera
  (Bei mir war dies das Buch "Canon EOS 450D für Einsteiger" von Dr. Kyra Sänger

Das klingt jetzt vielleicht simpel, aber dies war wirklich mein erstes Buch. Die beigelegte Anleitung zu meiner Kamera ist von Canon zwar nicht schlecht, vor allem wenn man bedenkt dass man für die meisten Produkte heute nur noch Handzettel bekommt und die ausführliche Anleitung im Internet liegt. Aber auch diese fand ich ehrlich gesagt sehr knapp und da griff ich auf dieses Buch zurück. Der Vorteil eines solchen Buches ist, dass man auf der einen Seite viel über die Grundlagen der Fotografie kennenlernt (z.B. Belichtung, Schärfentiefe, Weissabgleich etc.) und die Begriffe gleichzeitig an Hand der eigenen Kamera erklärt werden. So wird einem z.B. einerseits erklärt, was der Weissabgleich ist und wozu er dient und parallel dazu wird einem beschrieben, wie man einen manuellen Weissabgleich an der eigenen Kamera vornimmt. So erlernt man also die Basics der Fotografie zeitgleich mit der Handhabung der Kamera. Zudem erhält man viele nützlichen Infos zur Bildgestaltung und einige erste Bildanregungen sind ebenfalls dabei. Informativer und lehrreicher kann eine Anleitung also gar nicht sein.
schliessen

• Digitale Fotografie - Band 1 und 2 von Scott Kelby

Scott Kelby ist in der Szene recht bekannt. Er ist Präsident der National Association of Photoshop Professionals und Autor diverser Bücher über die Fotografie, Photoshop und Lightroom. In diesen zwei Bänden rollt er das Thema Fotografie von klein auf, beschreibt was man alles für die Fotografie braucht und wie man die besten Fotos macht. Dabei hat er immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und macht das Lesen somit unterhaltsamer. Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, wobei sich jedes Kapitel immer mit einem Thema beschäftigt (z.B. Landschaftsfotos, Portraitaufnahmen, Hochzeitsfotografie etc.) und in jedem Kapitel erklärt er jeweils auf einer Seite ein Unterthema. Somit vermeidet er zu langatmige Texte. (ich wünschte, ich könnte das von mir ab und zu auch sagen ;-)) ) Wenn es um Zubehör geht, gibt er dieses mit der genauen Bezeichnung an und was mir dabei ganz besonders gefällt: er gibt die Tipps immer in drei unterschiedlichen Preisklassen an, für den kleinen, für den mittleren und für den grossen Geldbeutel. So kann sich jeder das für sein Budget passende aussuchen. Am Ende von jedem Band zeigt er noch Bilder und erklärt, wie diese aufgenommen wurden bzw. was das Rezept zu der Aufnahme ist.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich seine Bücher verschlungen habe. Und gerade, weil die Teilkapitel immer nur auf einer Seite sind, kann man jederzeit schnell noch eines lesen.

Bei den Büchern ist es so, dass sich das erste Buch sowohl an Profis als auch an Amateure richtet, da es das Thema Fotografie so gut wie vom Anfang her aufrollt. Im zweiten Buch ist dann schon alles etwas spezieller und dieses interessiert wohl eher den sehr ambitionierten Hobbyfotograf. Hier geht es dann um Dinge, wie man z.B. ein Studio aufbaut oder professionelle Aufnahmen macht. Auch das Zubehör geht in die entsprechende Richtung. Nichtsdestotrotz fand ich auch dies sehr interessant und man findet auch hier als Amateur den einen oder anderen nützlichen Hinweis.

Mittlerweile gibt es auch schon einen dritten Band, welchen ich aber noch nicht gelesen habe und zu dem ich von daher nichts sagen kann. Es ist allerdings so, dass es noch eine Vielzahl Bücher von Scott Kelby zum Thema Fotografie, Photoshop, Lightroom und so weiter gibt und seine Bücher alleine wegen seiner Art zu schreiben eigentlich nie ein Fehlkauf sind.

Wer übrigens sein Wissen über Photoshop vertiefen möchte. Scott Kelby ist zusammen mit Matt Kloskowski und Dave Cross Gastgeber des wöchentlichen Podcasts Photshop User TV (entweder über iTunes oder http://kelbytv.com/photoshopusertv/ Ist zwar in englischer Sprache, aber ich liebe die drei Freaks, denn sie zeigen einem auf ungemein unterhaltsame Art und Weise Tipps, wie man mit Photoshop und auch Lightroom noch besser arbeiten kann.
schliessen

• Digitale Fotografie - Die Profitechniken von Tom Ang

Tom Ang ist ein preisgekrönter Fotograf und bietet in diesem Buch einen umfangreichen Kurs über die digitale Fotografie. Angefangen bei der Beherrschung der Kamera über die Perfektionierung der eigenen Fertigkeiten bis hin zur digitalen Dunkelkammer und professioneller Fotografie erklärt er einem alles. Dabei wird auf jeder Doppelseite ein Thema behandelt (z.B. Schärfentiefe) und die Aussagen durch Beispielbilder vertieft. Am Ende eines jeden Kapitels wird dann ein Bild genauer analysiert und man bekommt noch so etwas wie Hausaufgaben, damit man das ganze zuvor theoretisch erfasste Wissen dann auch in der Praxis übt. Tom Ang hat dabei eine gute und verständliche Art, Dinge zu erklären und die vielen Bilder im Buch erfüllen gleich zwei Aufgaben. Zum Einen verdeutlichen sie die Theorie, zum Anderen geben sie einem Inspiration für eigene Bilder.
schliessen

• Das Fotocommunity-Buch - Die Tricks der Experten

Die Fotocommunity ist eine Seite im Netz, auf der man seine Bilder hochladen und damit anderen in der Community zugänglich machen kann. Diese haben dann die Möglichkeit, die Bilder zu kommentieren und einen auf diese Art und Weise weiter voranzubringen. 11 Fotografen aus dieser Community stellen in diesem Buch nun zu jeweils 11 verschiedenen Themen ihre Fotos vor und beschreiben, wie diese entstanden sind. Man erhält so Inspiration für die eigenen Bilder und bekommt Tipps, wie man die besten Fotos zu den einzelnen Themen machen kann. Das Buch ist allein durch die vielen Bilder für jeden Fotografen interessant. Darüber hinaus erhält man aber auch Tipps, wie man die Bilder am PC vollenden kann. Insgesamt also bildet das Buch eine runde Sache und hilft sehr dabei, nach all dem technischen Wissen, das man sich zuvor angeeignet hat, nun sein fotografisches Auge zu schulen.
schliessen

• Adobe Photoshop Lightroom 2 - Das offizielle Handbuch für Fotografen von Martin Evening

Ihr wisst ja, dass ich ein absoluter Fan von Lightroom bin und jeder, der sich vertieft mit diesem unglaublich genialen Programm auseinandersetzen möchte, wird früher oder später über Markus Evening und dieses gewaltige Buch stolpern. Hier wird einem nun wirklich alles bis ins Detail erklärt. Angefangen bei der Installation bis hin zum Druck und der Präsentation. Nichts wird ausgelassen und am Ende von dem Buch kann man sich sicher sein, dass man dieses Programm um einiges besser beherrscht als zuvor. Wer also mit Lightroom arbeitet dem kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.

Mittlerweile gibt es das Buch auch zu Lightroom 3. Den bisherigen Leserstimmen nach, ist dies genauso empfehlenswert.
schliessen

Darüberhinaus gibt es natürlich noch viele weitere Bücher. Die Palette reicht dabei von allgemeinen Büchern über die Fotografie, wie hier vorgestellt, bis hin zu Büchern für spezielle Themen wie z.B. Akt-, Landschafts- oder Portraitfotografie. Ich habe mich in meinen Buchvorschlägen vor allem auf einen allgemeinen Blick auf Einstiegsliteratur konzentriert. Desweiteren ist es mir wichtig, dass ich nur Bücher empfehle, welche ich selber gelesen habe.

Natürlich bin ich mir bewusst, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, sein Wissen und seinen Horizont zu erweitern. Da ist zum Einen das Internet, mit all den vielen Seiten, welche sich mit dem Thema Fotografie befassen. Ich denke aber, hierzu sollte jeder mal selber nach dem googeln, was er sucht. Eine kleine Liste mit interessanten Seiten findet man unter den Links.

Zum Anderen gibt es natürlich auch die Möglichkeit, Lernvideos anzuschauen. Auf diese habe ich allerdings verzichtet, da ich damit selber bisher kaum Erfahrung gemacht habe. Ich habe eben lieber ein Buch vor mir, in dem ich schnell mal nachschlagen kann, wenn ich ewtas suche. Aber gerade wenn es um die Erlernung von Software wie z.B. Lightroom oder Photoshop geht, kann ich mir schon vorstellen, dass hier ein Lernvideo auch ganz gut weiterhelfen kann. Ich denke hier muss jeder selber wissen, welcher Lerntyp er ist und was am besten für ihn geeignet ist.

Zuletzt möchte ich noch den Rat geben, auch immer mal wieder in einen Bildband rein zu schauen, denn durch das Betrachten von Bildern wird auch die eigenen Fotografie sehr geprägt und ungemein weiterentwickelt. Man lernt eben am besten von anderen Fotografen und deren Bilder.

iTunes zur Wissenserweiterung

Neben Büchern möchte ich noch auf eine weitere Möglichkeit hinweisen, wie man sein Fotowissen erweitern kann, noch dazu gratis. Es gibt im Internet eine Menge Podcasts, die sich mit dem Thema Fotografie bzw. der notwendigen Software beschäftigen. Diese findet man ganz leicht über Google. bzw. sofern man iTunes benutzt, direkt über den Onlinestore. Stöbert doch einfach mal ein bisschen herum. Ihr werdet erstaunt sein, was man da alles findet. Hier eine kleine Auswahl von Podcasts, welche ich regelmässig anschaue:

  • Photoshop User TV
  • Photoshop Killer Tipps
  • Lightroom-Tutorials
  • Lightroom for digital Photographers
  • Fotografie TV - der erste deutsche Fotografie-Videopodcast
  • Einpraegsam.de - Der Videopodcast
  • Blende 8 - Der Foto-Podcats
  • Digitale Fotografie lernen - Der kwerfeldein-Podcast

    • Dies ist nur eine kleine Auswahl. Es gibt eine Menge davon und natürlich ist nicht immer jeder gleich interessant. Schaut einfach in ein paar rein und ihr werdet schnell merken, was euch passt und was nicht. Und irgendetwas mitnehmen kann man bei den meisten.

© 2013 Tobias Stiebeiner

Twitter Piktogram Facebook Piktogramm Flickr Piktogramm 500px Piktogramm

Impressum